Soul Collectors in der Markthalle

Die jungen Musiker der Soul Collectors hatten mehr als 130 Seelen vor sich versammelt, um sie mit einer gelungenen Mischung aus Soul, Funk und Jazz zu unterhalten. Neben bekannten Stücken wie Sunny, Just The Two Of Us, You Are So Beautiful oder Streetlife standen auch eindrucksvolle Eigenkompositionen auf dem Programm, die von den Zuhörern genauso begeistert angenommen wurden. Mit ihren atemberaubenden Soli ernteten Vincent Dombrowski an den Saxophonen, Ken Dombrowski an der Posaune und Antonio Chaves an den Tasten immer wieder begeisterten Zwischenapplaus und die Stimmen der beiden jungen Sängerinnen Merle Gröter und Lucina Akintaya passten perfekt zueinander, waren aber auch einzeln ein Genuss. Den soliden, anspruchsvollen Rhythmusrahmen dieses eindrucksvollen Konzertes bauten Moritz Constantin am Schlagzeug, Robert Schulz am Bass und David Schmitt an der Gitarre, der auch solistisch glänzte.
Die acht Musiker haben es verstanden, ihr Publikum in den Bann zu ziehen und mit Standing Ovations ließen die Zuhörer die Band nicht von der Bühne, ehe drei Zugaben gespielt waren. Dabei zogen die Soul Collectors noch einmal alle Register ihres Könnens, beim mitreißenden Pee Wee Ellis Song The Chicken mit atemberaubenden Soli, beim akustisch vorgetragenen Soul-Klassiker Ain’t No Sunshine oder bei Let Me Entertain You, der den Abend treffend zusammenfasste – die Zuhörer wurden zwei Stunden lang bestens unterhalten.